Goto to page content

Unsere Zahnarztpraxis

Bereits seit vielen Jahren befindet sich an der Bahnhofstrasse 3 eine Zahnarztpraxis. Mein Vorgänger Dr. Breitenmoser hat sich während seiner ganzen Laufbahn einen exzellenten Ruf erarbeitet und ich bin stolz, nun seine Nachfolge antreten zu dürfen.

Im Sommer 2016 übernahm ich die Praxis und konnte die Räumlichkeiten an das digitale Zeitalter anpassen. So stehen uns zur Behandlung unserer Patienten die modernsten Hilfsmittel zur Verfügung.

Da wir das ganze Spektrum der Zahnmedizin abdecken können, sind wir für Sie und Ihre Familie erster Ansprechpartner bei allen zahnmedizinischen Fragestellungen.

Kontakt

Bahnhofstrasse 3, 8590 Romanshorn

071 222 72 82
F  071 222 72 84
E-Mail: praxis@zahnarzt-weideli.ch

Öffnungszeiten

Mo – Mi 8.00 bis 12.00 | 13.30 bis 17.30
Donnerstag 8.00 bis 12.00 | 15.30 bis 19.30
Freitag 8.00 bis 12.00 | 13.00 bis 17.00

Unsere Philosophie

Mir ist es als ursprünglicher Romanshorner ein grosses Anliegen, der Gemeinde ein zuverlässiger und kompetenter „Dorfzahnarzt“ zu sein.

Trotz moderner technischer Einrichtung sollen sich die Patienten in einer behaglichen und freundlichen Atmosphäre möglichst wohl fühlen. Dem gesamten Team ist bewusst, dass ein Besuch beim Zahnarzt für viele Menschen eine Stresssituation ist.

Deshalb ist für uns eine positive und freundliche Praxiskultur – vom Empfang bis zur Verabschiedung – ebenso selbstverständlich wie eine offene und verständliche Kommunikation zwischen Patient und Behandler.

So lässt sich gewährleisten, dass eine individuelle, massgeschneiderte Behandlung, abgestimmt auf die Wünsche und Möglichkeiten jedes einzelnen Patienten zum langfristigen Erfolg wird.

Behandlungen

Dentalhygiene

Die Prophylaxe ist ein Grundpfeiler der heutigen Zahnmedizin. Unsere Dentalhygienikerin und Prophylaxeassistentin entfernen nicht nur Zahnbelag, Zahnstein und Verfärbungen. Therapiert werden auch Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch, Knochen). Ein grosser Teil der Prävention besteht aus der ausführlichen Aufklärung und Instruktion des Patienten über die individuelle Mundhygiene.

Kinderzahnmedizin und Schulzahnpflege

Die kleinsten Patienten haben normalerweise im Rahmen der schulzahnärztlichen Untersuchungen erstmals Kontakt mit dem Zahnarzt. Eine positive Erfahrung beim ersten Zahnarztbesuch ist oft prägend und erleichtert den Patienten und den Eltern die zukünftigen Zahnarzttermine.

Grössere Behandlungen und ängstliche Kinder können meist in ruhiger Atmosphäre und wenn nötig mit Unterstützung von Lachgas behandelt werden. Aufwändige Behandlungen und Sanierungen können in Ausnahmefällen auch unter Narkose durchgeführt werden.

Kieferorthopädie

Notwendige Zahnstellungs- und Kieferkorrekturen werden meist vom Familienzahnarzt zuerst entdeckt. Dank Abklärungen in Zusammenarbeit mit den Spezialisten können viele dieser Behandlungen in unserer Praxis ausgeführt werden.

Konservierende Behandlungen

Die klassische Füllung am Zahn, ästhetische Korrekturen und der Wiederaufbau grösserer Defekte gehören zum Arbeitsfeld der konservierenden Zahnmedizin.

Heute werden praktisch nur noch amalgamfreie Füllungen verwendet, die zahnfarben sind und die mit dem Zahn eine Klebeverbindung eingehen können. Bei grösseren Defekten können keramische Werkstücke verwendet werden, die mittels CAD/CAM Verfahren direkt innerhalb einer Sitzung eingesetzt werden können (sogenanntes CEREC).

Endodontologie

Wurzelbehandlungen gehören zu den konservierenden Behandlungen. Das heisst, das Ziel ist, den Zahn zu erhalten. Durch Entfernen des meist entzündeten Zahnnervs im Innern des Zahnes wird die Schmerzursache bekämpft und der Zahn kann seine Funktion weiterhin wahrnehmen.

Parodontologie

Das gesamte Gewebe um den Zahn, das diesen stützt wird Zahnhalteapparat genannt. Dies umfasst das Zahnfleisch, den Knochen und das Bindegewebe zwischen Zahn und Knochen.

Erkrankungen des Zahnhalteapparates werden meist konservativ von der Dentalhygienikerin behandelt. Gelegentlich aber muss chirurgisch eingegriffen werden, (wenn nötig mit Unterstützung geeigneter Medikamente) um ein Fortschreiten des Knochenverlustes zu verhindern.

Rekonstruktive und prothetische Zahnmedizin

Fehlende oder tief zerstörte Zähne lassen sich auf verschiedene Weise ersetzen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen festsitzendem und abnehmbarem Zahnersatz.

Festsitzender Zahnersatz beinhaltet die klassischen Kronen und Brücken, bei denen die Nachbarzähne zur Lücke angeschliffen und dann überkront werden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die zu versorgende Lücke mit einem Implantat und einer verschraubten Zahnkrone zu schliessen.

Abnehmbarer Zahnersatz umfasst ein weites Feld von verschiedenen Prothesensystemen, von der einfachen Klammerprothese über die ästhetisch eleganteren Druckknopfprothesen bis hin zur Totalprothese.

Auch in der abnehmbaren Prothetik können Implantate zum Einsatz kommen, um den Prothesenhalt zu verbessern und so den Tragekomfort für den Patienten zu erhöhen.

Chirurgie

Einfache Zahnentfernung, Extraktion von Weisheitszähnen, Eingriffe am Zahnfleisch, Einbringen von Implantaten, Notfallbehandlungen, Entfernung von entzündeten Wurzelspitzen, Aufbau von Knochengewebe, Korrekturen am Lippenbändchen, etc. gehören zum Feld der oralen Chirurgie.

Viele Eingriffe am Weichgewebe lassen sich mit dem Laser durchführen.

Laser

Verschiedene Laserarten werden in der Zahnmedizin für verschiedene Zwecke verwendet.

Der CO2-Laser kann vor allem in der Weichgewebechirurgie eingesetzt werden. Für den Patienten werden die Eingriffe somit schmerzarmer und die Wundheilung ist meist schneller. Zusätzlich kann dieser Laser auch Linderung bei Aphten oder Prothesendruckstellen bringen.

Der Diodenlaser wird in der Parodontaltherapie und bei Wurzelbehandlungen benutzt um die Desinfektion des Arbeitsfeldes zu unterstützen.

Alterszahnmedizin

Wie die jüngsten haben auch die betagten Patienten spezielle Ansprüche an den Zahnarzt. Verschiedene chronische Erkrankungen, eine Vielzahl an Medikamenten, körperliche und geistige Einschränkungen sind oft limitierende Faktoren bei der Behandlung betagter Patienten. Zusammenarbeit mit dem Hausarzt, dem Pflegepersonal und der Familie ist wichtig, um vernünftige Lösungen zum Wohle des Patienten zu finden.

Team

Galerie